USA

West Coast



Nach unserer Überfahrt von Vancouver Island nach Port Angeles zog es uns für drei eher kühle Nächten ins verlassene La Push, wo wir uns für die nächsten Tage vorbereitet haben. Der kurze Zwischenstopp in Westport, wo man uns fragte, was uns zu dieser Jahreszeit hierhin verschlägt, schien sich nicht gelohnt zu haben. Es war sehr ruhig. Die Hauptsaison bereits seit einiger Zeit vorbei.

Beim Cape Disappointment war der Name Programm. Ein dunkles Wolkenmeer am Himmel und Wasser in den Schuhen liess uns schnell weiterziehen. Schneller Richtung Süden war ab sofort die Devise. Nicht aber ohne einen Zwischenstopp in den dichten Wäldern von Washington und Oregon. Die Silver Falls waren definitiv die Reise wert.

Vielen Dank Beat für den Tipp, der uns kurzerhand an die Lost Coast führte. Wir waren uns zeitweise aber nicht sicher, ob wir den Van als Ganzes wieder runter an die Küste bringen würden, derart schlecht waren die Strassen. Doch Douglas schien damit besser klarzukommen als wir. Es hat sich mehr als ausbezahlt. Ein perfektes Panorama und erste Testflüge mit unserer Drohne.

In den Redwoods haben uns die riesigen Bäume die Sprache verschlagen. Avenue of the Gigants ist ein Muss.

Die Reise führte uns weiter über den Highway 1 entlang atemberaubender Küstenabschnitten, über die Golden Gate Bridge bis nach San Francisco. Hier besuchten wir unseren Freund Simu, hatten einen super Tag beim Paddle Boarden und seit langem das beste indonesische Nachtessen. Nach drei Tagen San Francisco landeten wir schlussendlich im schönen und warmen Santa Cruz, wo wir unser langersehntes Surf Equipment fanden. In der der Morro Bay konnten wir die ersten Wellen auf unseren neuen Surfboards reiten. Darauf haben wir lange gewartet!

Über Santa Barbara nach Los Angeles sind wir nun nach rund 6 Wochen fahren und leben im Van in San Diego angekommen. Mittlerweile haben wir über 5’000km hinter uns gelassen. Die langen und teilweise anstrengenden Fahrten in unserem alten VW Bus aber auch die immer kurzen Aufenthalte an den jeweiligen Orten machen sich langsam aber sicher bemerkbar. Wir sehnen uns nach längeren Pausen am selben Ort und vor allem Zeit zum Surfen und Verweilen.

Wir sind bereit für Mexiko, viel Sonne und gute Wellen - Tacos y Tequila.